Sprache wählen

Close
Anti-Terror-Beratung von Falck - für Flughäfen, Häfen und Industrieanlagen

Anti-Terror-Beratung

Unsere Expertise für Ihre Sicherheit

Flughäfen, Häfen, Kraftwerke oder chemische bzw. petrochemische Werke sind Anlagen der kritischen Infrastruktur (KRITIS). Sie sind ein erklärtes Anschlagsziel für Terrorattacken.
Die Sicherheitsplanungen für diese Bedrohung sowie die Bewältigung derartiger Einsatzszenarien sind äußerst komplex. Unsere Experten von Falck Fire Services Deutschland bieten Ihnen dafür eine umfassende Expertise.

Das Beraterteam von Falck setzt sich aus ehemals langjährigen Angehörigen polizeilicher und militärischer Spezialeinheiten sowie zivile Experten zusammen.  Insbesondere aufgrund der militärischen Spezialausbildungen existiert eine umfassende Expertise im Bereich „Lähmen und Zerstören“ von Infrastrukturanlagen. Dieses Wissen setzen wir für unsere Auftraggeber ein, um gezielte Schwachstellenanalysen durchzuführen und effiziente Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Hierbei stimmen wir uns bei der Umsetzung mit den zuständigen Sicherheitsbehörden ab, um nachhaltige Schutzmaßnahmen zu realisieren.

Unser Beratungsportfolio umfasst:
  • Schwachstellenerkundung
  • Passive Sicherheitsmaßnahmen gegen Sprengwirkungen
  • Zugangswege und -kontrollen
  • Physikalischer Schutz gegen VBIED
  • Bestimmung von Schutzräumen und Sammelstellen
  • Reaktionsplanung
  • Erstellen von und überprüfen vorhandener Schutzkonzepte
  • Konzeption und Überprüfung von Evakuierungsplänen
  • Konzeption und Monitoring von Evakuierungsübungen
  • Training für Management/Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Grundlagen der Eigen- und Teamsicherung
  • Verhalten bei Amok- und Terrorlagen
  • Verhalten bei Bombendrohung, IED/VBIED und Selbstmordattentätern
  • Retten und Erstversorgung von Verletzten
  • Training für Management/Führungskräfte und Mitarbeiter
    Grundlagen der Eigen- und Teamsicherung
  • Verhalten bei Amok- und Terrorlagen
  • Verhalten bei Bombendrohung, IED/VBIED und Selbstmordattentätern
  • Retten und Erstversorgung von Verletzten

Holstenhofweg 47b
22043 Hamburg

Tel: 040 - 669 554 4620
Fax: 040 - 669 554 4622
E-Mail: infoFFSDE@falck.com